Friedrich Barbarossa und seine Söhne Heinrich und Friedrich, Miniatur aus der Welfenchronik (1179). Quellen: Wikipedia.de, planet-wissen.de

Friedrich Barbarossa und seine Söhne Heinrich und Friedrich, Miniatur aus der Welfenchronik (1179).
Quellen: Wikipedia.de, planet-wissen.de

Der Name der Burschenschaft Stauffia leitet sich her vom Adelsgeschlecht der Staufer, daß vom 11 – 13 Jahrhundert mehrere schwäbische Herzöge und römisch-deutsche Könige und Kaiser hervorbrachte.

Der Name “Staufer” geht auf die Burg Hohenstaufen auf dem Nordrand der schwäbische Alb gelegenen Berg Hohenstaufen zurück.

Das Geschlecht der Staufer hat das europäische Mittelalter entscheident geprägt.Kaiser Barbarossa uns sein Enkel Friedrich II. gründeten Universitäten und Städte, schufen ein neues Rechtssystem und förderten die höfische Kultur. Sie herrschten über ein Gebiet, das sich von der heutigen Dänischen Grenze bis Sizilien erstreckte.

Die Gründer unserer Burschenschaft wählten den Namen Stauffia, da Ihre Herkunftsburschenschaften (Burschenschaft Teutonia Karlsruhe, Burschenschaft Germania Karlsruhe, Burschenschaft Germania Darmstadt und Burschenschaft Arminia Karlsruhe)  im ehemaligen Kerngebiet des schwäbischen Staufergeschlechts beheimatet waren bzw. sind.